Skip to main content

Was ist der Vorteil eines Turnier Schachspiels?

Was ist der Vorteil eines Turnier Schachspiels?
Wie erkennt man ein Turnier Schach?
Während herkömmliche Schachbretter meist aus dickem Holz gefertigt sind und es sie in allen erdenklichen Farben und Variationen gibt, sind Turnier Schachspiele genormt. Es gibt sie nur in einer einheitlichen Größe und sie sind deutlich dünner, als klassische Schachbretter aus Holz. Außerdem sind diese Turnier Schachspiele genau auf die genormten Größen der Turnier Schachfiguren abgestimmt. Insgesamt sind Turnier Schachspiele sehr groß gehalten, damit die Figuren ohne Probleme genau erkannt werden können. Bei kleineren Schachspielen kann es schnell dazu kommen, dass man die Übersicht über das Spielgeschehen verliert, denn die Figuren stehen alle samt sehr eng beieinander. Bei einem Turnierschach ist diese Gefahr nicht so sehr gegeben, denn hier ist der Aufbau insgesamt deutlich weniger kompakt und die Spieler können insgesamt einen deutlich besseren Überblick behalten.

Welche Vorteile hat ein Turnierschach?
Ein Turnierschach hat vor allem den Vorteil, dass es normiert ist. Wer also ein FIDE Turnier besucht, der kann sich sicher sein, dass ihn stets Schachbretter erwarten, die die gleichen Maße, Farben und Figuren haben. So muss ein Spieler sich nicht umgewöhnen, wenn er ein Turnier bei einem anderen Verein besucht. Auch wird damit der Möglichkeit vorgebeugt, dass sich ein Spieler beschwert, weil ein Schachbrett zu seinen Ungunsten war. So könnte es zum Beispiel für einen Brillenträger nachteilig sein, wenn ein besonders kleines Schachbrett benutzt wird. Und auch ein grobmotorischer Mensch wird mit einem kleinen Schachbrett eher unzufrieden sein. Deswegen werden offizielle Partien nur noch mit normierten Brettern gespielt.

Weitere Infos finden Sie in unseren Rubriken Schachspiel, Schachbrett, Schachfiguren, Schachuhr und Schachcomputer.