Skip to main content

Schachspiel

 

 

Schachspiel Material

Größter Beliebtheit erfreut sich noch immer das klassische Schachbrett aus Holz. Meistens wird hierzu Olivenholz verwendet, welches als äußerst robust und zugleich fein bezeichnet wird. Aber auch Weißbuche, Mahagoni und Birke sind beliebte Holzarten für das Schachbrett. Holz gehört zu einem der langlebigsten Materialen und unterstreicht, insbesondere beim Schach, die ewige Tradition des Spiels. Marmor erfreut sich ebenfalls großer Beliebtheit unter den Schachspielern. Ein Schachtisch aus Marmor wirkt besonders edel und ist aufgrund seines Materials ebenfalls äußerst langlebig und erweist sich insbesondere im Außenbereich als vorteilhaft. Mittlerweile lassen sich Schachbretter auch Glas erwerben. Man möchte meinen, dass ein Schachbrett aus Glas eher etwas für den Gelegenheitsspieler ist und zudem aufgrund seiner Zerbrechlichkeit vorsichtig zu bespielen ist. Nicht selten kann es passieren, dass eine Schachfigur zu Boden fällt. Die Schachbretter, welche aus Plastik sind, eignen sich besonders für diejenigen, welche ihr Spiel mit auf Reisen nehmen wollen. Es ist auf Grund seiner Beschaffenheit sehr leicht und lässt sich problemlos verstauen. Für den professionellen Spieler sind Schachbretter aus plastischem Material, im Vergleich zu Spielbrettern aus Holz, ungeeignet und unattraktiv. Nicht zuletzt deshalb, dass sich die einzelnen Spielfiguren abgreifen und auf Dauer nicht mehr schön anzusehen sind. Sollen hingegen die Kleinsten unter uns ihre ersten Schacherfahrungen sammeln, so bieten sich Spielfelder- und Figuren aus Plastik an, da diese abwaschbar sind.

Schachspiel Farbe

Das Schachbrett ist klassischer Weise in helle und dunkle Spielfelder aufgeteilt. Sowohl 32 weiße und 32 braune Felder werden von den Spielern bespielt. Zwar lassen sich Schachbretter auch in anderen Farben erwerben, jedoch sollte manbedenken, dass die Gegensätzlichkeit beider Farben entscheidend der Übersichtlichkeit des Spiels dient. Insgesamt befinden sich 32 Spielfiguren auf dem Spielfeld, wo es zunächst einmal gilt, den Überblick zu behalten. Zwar mag ein Schachspiel in den Farben hellgrau und weiß besonders attraktiv aussehen, jedoch ist es der Übersichtlichkeit des Spiels nicht besonders dienlich. Anhand der Dauer einer einzelnen Schachpartie gestaltet sich das Spielen auf Schachbrettern mit klar abgrenzbaren Farben als deutlich angenehmer im Vergleich zu farblich ähnelnden Spielfeldern.

Schachspiel Größe, Abmessungen des Spielbrettes

Auch die Abmessung des Schachbrettes erweist sich im Schachspiel Test als entscheidendes Kriterium für den Kauf. Zunächst bleibt festzuhalten, dass die Abmessungen eines Schachbrettes keiner festen Größe unterliegen. Daher ist beispielsweise Turnierschachspiel deutlich größer als das einfache Schachbrett für den Heimgebrauch. Der Weltschachbund FIDE empfiehlt für eine optimale Bespielbarkeit eine Feldgröße von jeweils 5 bis 6,5 cm. Auch an dieser Stelle wird deutlich, dass ein großes Schachbrett für die Überschaubarkeit des Spiels von entscheidender Bedeutung ist. Berücksichtigt man, dass eine einzelne Schachpartie über mehrere Stunden andauern kann und höchste Konzentration erfordert, so wird die Bedeutung der Spielfeldabmessung erst verständlich. Insoweit werden Schachbretter, welche der Norm des FIDE entsprechen, in die engere Auswahl gelangen, um als Testsieger hervor zu gehen.
Die Größe des Schachbrettes ist allerdings auch abhängig von den Bedürfnissen des einzelnen Spielers. So kann ein Schachbrett, welches sich zusammenfalten lässt, für den Heimbedarf deshalb von Vorteil sein, da es sich leichter verstauen lässt. Im Vergleich zu einem klassischen Schachbrett, welches eine dauerhafte Stellfläche benötigt, sind die Schachbretter in Kassettenform für Wenigspieler besonders komfortabel.

Schachspiel – Die Spielfiguren

Insgesamt gehören 32 Spielfiguren zu einem Schachset, wovon jeder Spieler 16 Figuren zu seiner Verwendung hat. Die Spielfiguren bestehen grundsätzlich aus: 2 Läufern, 1 König, 1 Dame, 2 Türme, 2 Springer (Pferde) und 8 Bauern. Gute Schachbretter zeichnen sich dadurch aus, dass deren Spielfiguren am unteren Boden mit einem Filzstoff überzogen sind. Dadurch wird gewährleistet, dass die Figuren behutsam über das Spielfeld gleiten und das Spielbrett selbst nicht zerkratzt wird. Im Test konnten Spielfiguren namenhafter Hersteller überzeugen, da der Filzboden an den Spielfiguren grundsätzlich vorhanden war. Weiterhin unterschieden sich qualitativ hochwertige Schachfiguren meist von den einfachen Spielfiguren dadurch, dass das Größenverhältnis der Spielfiguren zum Spielfeld den einschlägigen Standards für Schachspiele entspricht. So sollen beispielsweise die einzelnen Spielfelder doppelt so groß sein wie der Fußdurchmesser eines Bauern. Hintergrund ist auch hier, dass das einzelne Spielfeld trotz Belegung durch eine Spielfigur klar erkennbar bleibt.
Der König, die wichtigste Spielfigur in einem Schachspiel, sollte sich durch seine Höhe klar von den anderen Spielfiguren abgrenzen. Als sogenannte Königshöhe ist hierbei eine Größe von 9,5 cm bis 10,5 cm vorgesehen. Grundsätzlich gilt jedoch als Faustregel, dass von den Empfehlungen abgewichen werden kann, sofern das Größenverhältnis der Spielfiguren zu dem einzelnen Spielfeld eingehalten wird.

Schachspiele als Komplettset finden Sie auf dieser Seite. Einzelkomponenten können Sie hier natürlich auch finden.